Urologische Versorgung in Koforidua/Ghana

In dem 25-Mio-Einwohner-Land sind weniger als 20 einheimische Urologen tätig. Einer von ihnen ist Dr. Frank Yirenkyi, der im Jahr 2009 in Deutschland erfolgreich die urologische Facharztausbildung abschloss. Entgegen dem Trend des „Brain Drain“ kehrte er nach Ghana zurück. Seitdem ist Dr. Yirenkyi als Leitender Urologe am Regional Hospital in Koforidua (Eastern Region) tätig – auch in Zusammenarbeit mit der Urologischen Uni-Klinik Korle Bu in Accra.

Bislang war seine Tätigkeit im Fachgebiet jedoch hochgradig eingeschränkt, da dem Krankenhaus die finanziellen Mittel fehlten, adäquate Instrumente für Diagnostik und endoskopische Operationen zur Verfügung zu stellen.

Der Urologe Dr. Gerd Engel und seine Frau Katrin konnten im Jahr 2017 die in Ghana so dringend benötigen Instrumente in Deutschland erwerben. Finanziert wurde dies durch Spenden und eine Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Außerdem wurde das Projekt durch großzügige Konditionen des deutschen Instrumentenherstellers „Karl Storz SE & Co. KG“ begünstigt.

Im Rahmen eines mehrmonatigen gemeinsam mit Dr. Yirenkyi durchgeführten Arbeitseinsatzes konnten diese Instrumente erstmalig in Koforidua eingesetzt werden. Darüber hinaus waren die beiden Urologen im Rahmen eines "Outreach-Programmes" in den Landkrankenhäusern in Worawora und Effiduase (Ashanti-Region) tätig. - Dort widmeten sie sich auch intensiv der Aus- und Weiterbildung von nachgeordneten jungen einheimischen Ärzten und Pflegekräften. Darüber hinaus führt Dr. Yirenkyi in unregelmäßigen Zeitabständen, so wie es die hohe Arbeitsbelastung an den Krankenhäusern eben zulässt, in abgelegenen Krals (Buschdörfer) medizinische Aufklärungskampagnen durch.

Insgesamt haben sich die Arbeitsbedingungen für Dr. Yirkenkyi grundlegend verbessert, sodass jetzt deutlich mehr urologische Patienten adäquat versorgt werden können als bisher.




Beschriftungen der Fotos:
1. Dr. Frank Yirenkyi, Katrin Engel und Dr. Gerd Engel vor dem Outreach-Hospital in Effiduase
2. Schulung des medizinischen Assistenzpersonals an den urologisch-endoskopischen Instrumenten
3. Ausbildung eines „House-Officer“ (Blasenspiegelung)



Weitere Projektsponsoren

Staatskanzlei NRW


Kennwort: GH 93 Urologie