Aktion Volta Augenklinik (AVA) in Kpando/Ghana

Auf Initiative des im Ruhestand befindlichen ehemaligen Direktors der Universitäts-Augenklinik Bonn, Professor Dr. Manfred Spitznas, haben sich Aktivisten des Lions Clubs Bonn-Godesberg, der German Rotary Volunteer Doctors e.V. (GRVD) und der africa action sowie einige Vertreter der Augenheilkunde und der fachspezifischen Industrie zur Aktion Volta Augenklinik e.V. – AVA - zusammengeschlossen ( www.aktion-va.de),  um durch Koordination von Hilfsmaßnahmen und Einwerbung von Spendenmitteln den Betrieb der Augenklinik des Margret Marquart Catholic Hospitals am Voltasee in Kpando/Ghana zu unterstützen und die Nachhaltigkeit bereits geleisteter Hilfe sicher zu stellen.

Das Margret Marquart Catholic Hospital (MMCH) gehört dem katholischen Bistum Ho an und ist benannt nach der deutschen Missionsärztin Dr. Margret Marquart,  die dort von 1960 - 1977 die Klinik tätig war, jedoch aus gesundheitlichen Gründen nach Deutschland zurück kehrte. Ihre Nachfolger bauten die Augenklinik immer weiter aus, doch im Laufe der Zeit verwaiste sie mangels eines neuen Augenarztes immer mehr.

Unter Federführung von Prof. Spitznas und unter Mitwirkung der schon genannten Organisationen ist es 2013 gelungen, die Augenklinik wieder voll funktionsfähig zu machen.

Durch Sachspenden in Form von gut erhaltenen diagnostischen und chirurgischen Gerätschaften und nach Einsatz von Barmitteln ist die Klinik jetzt zu einer der am besten ausgestatteten Augenkliniken in Ghana geworden. Die Klinik trägt jetzt den Namen MMCH Volta Eye Clinic. Sie bietet die einzige Behandlungsmöglichkeit für die etwa zwei Millionen Einwohner der Volta Region.




Nachdem wegen der finanziellen Verlockungen der Hauptstadt kein ghanaischer Augenarzt gefunden werden konnte, der bereit war, mit deutlichen persönlichen finanziellen Einbußen für längere Zeit an der Klinik tätig zu sein, übernahm das deutsche Augenarztehepaar Drs. Elke und David Kupitz von August 2015 bis Juni 2017 die Leitung der Klinik. Ihm folgte ab August 2017 der aus der Zentralafrikanischen Republik stammende Augenarzt Dr. Mathurin Youfegan. Finanziell wird er dabeit mit einem sog. topup von der AVA unterstützt, ebenso wie sein monatlich stattfindendes outreach-Programm.

Hierfür fährt er mit dem von der AVA gestifteten und zu einer kleinen Augenklinik ausgebauten Auto bis in die auch weiter entfernt liegenden Orte, um Augenkranke zu identifizieren, zu behandeln oder bei schwerwiegenderen Erkrankungen in die Augenklinik zur weiteren Behandlung zu bestellen.

Für die so wichtige o.g. outreach-Arbeit werden noch dringend Spenden benötigt.

Kennwort: GH 43 AVA Kpando