"Mama Tsunyo" Hilfe zur Selbsthilfe für die Region in Kpando/Ghana

Das 2007 gegründete Projekt „Mama Tsunyo – „Hilfe zur Selbsthilfe“ in der Region Kpando/Ghana hat sich über viele Jahre durch eine aktive und lebendige Mitarbeit der Töpferfrauen gut und erfolgversprechend umsetzen lassen.

Mittlerweile sind diese Voraussetzungen leider nicht mehr gegeben. Auf Grund von internen Zwistigkeiten, mangelndem Interesse und wenig Kompetenz sowie fehlender Korrespondenz per Mail oder Telefon, konnte eine weitere Nutzung des gekauften Grundstückes mit dem darauf aufgestellten Verkaufscontainer nicht länger zur gemeinschaftlichen Töpferproduktion beitragen.

Leider hat sich auch die Kommunikation mit dem regionalen Waisenhaus in Kpando und der notwendigen Beibringung von Dokumenten zur Projektweiterführung nicht realisieren lassen, so dass ich mich schweren Herzens gezwungen sehe, auf Grund von Mangel an Kooperation und Mitwirkung beider Einrichtungen das Projekt „Mama Tsunyo“ in diesem Jahr einzustellen!



Die vorhandenen Spendengelder sowohl auf dem Projektkonto in Ghana, wie auch auf dem africa action Konto „Mama Tsunyo“ GH 78 werden in vollem Umfang dem Wulugu Projekt in Ghana zugeführt. Dieses Projekt unterstützt die Schulausbildung von Kindern aus ärmsten Familien im nördlichsten Teil Ghanas und versorgt deren Eltern mit Saatgut und Düngemittel, um das gepachtete Land profitabel zu bewirtschaften. Für die umfangreiche und langjährige Unterstützung aller Spender in Wort und Tat möchte ich mich auf diesem Wege sehr herzlich bedanken!

Susanne Pollach
(Mama Tsunyo)