Maradi - Augenklinik

Die Augenklinik ist auf modernstem Stand, Sie liegt in der Diözese Maradi, die den ganzen Osten und Norden von Niger umfasst. Sie wurde in Kofinanzierung vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der africa action gebaut und ausgestattet und dann in Betrieb genommen durch die CADEV (Caritas) Maradi. Sie wurde im Januar 2011 von dem Gouverneur der Region Maradi eröffnet.

Personelle Ausstattung
Seit 2015 ist Dr. A. Hassane leitender Klinikarzt, abgeordnet als Teilzeitarzt der benachbarten staatlichen Klinik; unterstützt von einem Dipl. Augenkrankenpfleger, einer Krankenschwester, einer Apothekerin und einem Hausmeister.

Arbeitsanfall
Die Zusammenarbeit mit dem Augenarzt der CHR (staatl. Klinik) kann fortgesetzt werden; operative Eingriffe werden durchgeführt und der Besuch der Klinik ist 2016 ziemlich gut, wenn auch mit 1325 Personen leicht tiefer als im Vergleichsjahr 2015, als 1665 Patienten konsultiert und behandelt wurden.


Unterstützungsbedarf
Kostenübernahme für mittellose Patienten (2 x € 1.000/Jahr), evtl. notwendige Reparaturen von Geräten, Medikamente.


Projektsponsor BMZ

Kontaktperson Freundeskreis Wiesbaden
Bernd und Michèle Becker, E-Mail: familie_becker@t-online.de


Kennwort: Sahel