Ausbildung von Ärzten zu Augenärzten in Ouagadougou/Burkina Faso

Um die augenärztliche Versorgung auf dem Land zu verbessern, wird in Kooperation mit Licht für die Welt (LfW) und dem Gesundheitsministerium von Burkina Faso die Ausbildung von Allgemeinärzten zu Augenärzten gefördert. Diese verpflichten sich, nach ihrer 4-jährigen Ausbildung 5 Jahre auf dem Land zu arbeiten.

Der erste Vertrag wurde 2009 geschlossen, und die Facharztausbildung begann 2010 im INSTITUT D'OPHTALMOLOGIE TROPICALE DE L'AFRIQUE (IOTA) in Bamako/Mali, dem Ausbildungsinstitut für Augenärzte im französischsprachigen Westafrika.

LfW und die africa action teilen sich die Kosten von ca. Euro 64.000 pro Arzt, Euro 16.000 pro Jahr.

Inzwischen werden vier Ärzte gefördert. Der erste Arzt aus diesem Programm hat 2013 sein Studium abgeschlossen und ist zurzeit im Plateau Central eingesetzt, sodass er auch in Fada N'Gourma operiert. Im Jahr 2014 förderten die vier Wiesbadener Rotary Clubs in einer gemeinsamen Aktion diese Ausbildungsaktion mit einem Betrag von Euro 15.000. Ein weiterer Arzt hat sein Facharztstudium 2015 beendet und ist in das regionale Krankenhaus von Kaya (Centre Nord) versetzt.

Projektpartner licht für die Welt

ouaga-aa-1
ouaga-aa-2

Kennwort: Sahel