Centre Ophtamologique Père Joseph Werner Bardenhewer de Sévaré/Mali

Die Augenklinik mit dem Namen "Centre Ophtamologique Père Joseph Werner Bardenhewer de Sévaré" wurde 2011 eingeweiht. Neben dem BMZ- Anteil kam eine hohe Zuwendung von der HIT-Stiftung "Kinder brauchen Zukunft".

Personelle Ausstattung
Ab Herbst 2015 ist Dr. Etienne Banou nach seiner durch die africa action finanzierten vierjährigen Facharztausbildung als Augenarzt der Klinik tätig. Eine Dipl. Augenkrankenschwester (Marie-Anne SOMBORO) ist Leiterin, vervollständigt wird das Team durch zwei Augenkrankenpfleger, eine Optikerin, einen Apotheker und einen Sozialarbeiter. Insgesamt arbeiten 11 Personen in der Klinik.

Arbeitsanfall
Nach terroristischen Unruhen im Jahr 2013 z. Zt. wieder relativ ruhige Arbeitsatmosphäre: 4.272 Behandlungen in 2016 (gegenüber 2015 eine Steigerung um 18%), (davon Bindehautentzündung 1.542, Grauer Star 1.113, Fehlsichtigkeit 672 und Weitsichtigkeit 335), 252 Operationen (+ 32%), im Optikbereich Augenüberprüfungen, Brillenverschreibungen und Brillenanfertigungen.

Unterstützungsbedarf
2 Priester der Diözese werden auf unsere Kosten zum med. Assistenten bzw. Optometristen ausgebildet (Dauer 5 bzw. 3 Jahre mit Gesamtkosten von € 64.500). Wasserversorgung mit solarbetriebener Pumpe (€ 16.000), weitere Geräte: Tonometer, Retinograf, Schleifmaschine für Brillengläser, Fortbildung Dr. Banou für Glaukom-Operationen.





Weitere Projektsponsoren BMZ HIT Stiftung

Kontaktperson Freundeskreis Wiesbaden
Franz Müller | franz.w.mueller@t-online.de


Kennwort: Sahel