Simbaclay in Tabora/Tanzania

Simbaclay ist eine Ausbildungsstätte für blinde und sehbehinderte junge Menschen. Sie befindet sich in Tabora/Tansania. Hier wird das Töpferhandwerk erlernt. Dazu zählt vor allem die Produktion von Wasserfiltern. Tabora ist eine sehr arme und noch weinig entwickelte Region Tansanias. Viele Menschen haben hier noch keinen Zugang zu sauberem Wasser. Das Tonfilterelement, welches zu über 99% die Bakterien aus dem Wasser filtern kann (im Labor getestet und mit einem Zertifikat bestätigt), wird in einen Eimer gesetzt, der mit einem Wasserhahn und einer Bedienungsanleitung versehen ist.

Weiterhin produzieren die Töpferlehrlinge kleine Öfen. Diese helfen den Nutzern, Feuerholz zu sparen. So hilft Simbaclay der Region doppelt: den blinden Lehrlingen, die sonst ohne Einkommen und Ausbildung wären und den Menschen, die die Produkte für wenig Geld kaufen.

Trotz den Einnahmen aus den Verkäufen kann sich die Werkstatt nicht komplett selber tragen. Die Auszubildenden erhalten kostenfrei Unterkunft und Essen, die beiden Töpferlehrer müssen bezahlt werden, das Gebäude erhalten, kaputte Moskitonetze ersetzt werden usw. Außerdem sollen die Anpflanzung von Mango- und Papayabäume und eine Gemüseanlage die Selbstversorgung günstiger und gleichzeitig abwechslungsreicher gestalten. Das kostet zuerst einmal Geld.




Im Augenblick werden Freiwillige mit Töpfererfahrung gesucht, die für mindestens ein halbes Jahr , besser ein Jahr und länger, ausbilden, bzw. weiterbilden können. Zur Verfügung stehen eine elektrische und eine fußangetriebene Töpferscheibe. Auch Menschen mit Marketingerfahrung sind willkommen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Gabi Bacher direkt:
r.g.bacher@gmx.de , Tel.: 08142-651 86 20


Kennwort: EAT 05 Simbaclay